Das Verhandlungsdolmetschen ist eine Art verkürztes Konsekutivdolmetschen. Dabei liefert der Dolmetscher eine mündliche Übersetzung kürzerer Gesprächsabschnitte bei Verhandlungen am runden Tisch, der Dolmetscher sitzt mit am Tisch.
Es ist keine Simultankabine oder mobile Flüsteranlage erforderlich.


Vorteile:   Nachteile: 
• keine Simultantechnik erforderlich
• gut einsetzbar bei wenigen Teilnehmern und nur zwei Verhandlungssprachen
• evtl. ist eine Kombination möglich zwischen simultan gesprochenem Flüsterdolmetschen für nur einen Teilnehmer in die eine Sprache und laut vorgetragener Verdolmetschung für die Mehrheit der Teilnehmer in die andere Sprache - hin und her
• evtl. nur ein Dolmetscher erforderlich  
• die Redezeit verdoppelt sich
• nur für zweisprachige Tagungen gut einsetzbar