Beim Retour-Dolmetschen arbeitet der Dolmetscher entgegen den klassischen Regeln der Kunst von seiner Muttersprache in die Fremdsprache. Diese Sonderform des Dolmetschens wird häufig auf Tagungen, Händlerkonferenzen oder Seminaren für Firmen eingesetzt, die in zwei Sprachen, meist Deutsch und Englisch abgehalten werden.

Dadurch decken nur drei anstelle von sonst vier Dolmetschern, bei kürzeren Einsätzen evtl. nur zwei Dolmetscher zwei Sprachrichtungen ab und sitzen dabei zusammen in nur einer Kabine. Das heißt, die Umschaltung auf den jeweils richtigen ausgehenden Sprachkanal erfolgt durch die Dolmetscher.

Vorteile:   Nachteile: 
• kostensprarend, denn es werden weniger Dolmetscher und Kabinen benötigt.
 
• die Dolmetscher müssen in zwei Sprachrichtungen arbeiten.